Eine Hochzeit zum Verlieben

Darsteller: Adam Sandler, Christine Taylor, Drew Barrymore, Allen Covert, Matthew Glave
Um diese seichte Liebeskomödie mit ihren zahlreichen Anspielungen auf die MTV-Kultur Mitte der 80er Jahre richtig genießen zu können, sollten Sie nicht vor, sagen wir mal, 1965 geboren worden sein. Und selbst dann stehen die Chancen, dass Sie sich köstlich amüsieren werden, vielleicht etwa 50 zu 50. Dies scheint einer ganzen Menge Leute den Film aber nicht vermiest zu haben, denn Eine Hochzeit zum Verlieben erwies sich Anfang 1998 als Überraschungshit und führte dazu, dass die Gage des in Amerika durch die Comedy-Show "Saturday Night Live" bekannten Komikerss Adam Sandler geradezu lächerlich rasant in die Höhe schoss.

Eine Hochzeit zum Verlieben ist ein schizophrener Film über einen scheinbar schizophrenen Sänger (Sandler), der sein Geld auf Hochzeiten verdient. Manchen Leuten gegenüber ist der Möchtegern-Rockstar nett und charmant, anderen jedoch begegnet er wie ein scharfzüngiger Irrer (Sandler hat ein Faible für großmäulige Wahnsinnige), wahrscheinlich aus Frust darüber, dass seine Karriereambitionen immer weiter schwinden. Die Begegnung mit einer von Drew Barrymore wunderbar gespielten jungen Kellnerin wird zur Liebe auf den ersten Blick. Kompliziert wird die Situation jedoch dadurch, dass beide kurz vor der Hochzeit mit jeweils wesentlich weniger sympathischen Partnern stehen.

Das darauf folgende "Tun-sie´s-oder-tun-sie´s-nicht"-Szenario wirkt ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ignorieren Sie also besser die Lovestory und konzentrieren Sie sich lieber auf die gelegentlich eingestreuten extrem komischen Szenen, die Sandler frischer und freundlicher zeigen als gewohnt. Es sind wahrscheinlich auch diese Szenen, die zum großen Erfolg des Filmes geführt haben. Zusätzlich wurde die Mischung durch eine gute Besetzung der Nebenrollen aufgepeppt, so spielt z.B. der Independent-Film-Liebling Steve Buscemi einen Betrunkenen, der die gesamte Hochzeitsunterhaltung zum Erlahmen bringt. Und was dabei letztendlich herauskommt ist zwar nicht besonders geistreich, macht aber trotzdem Spaß. --Jeff Shannon

PASSENDE FILME